rathaus deutsch

rathaus deutsch

Index






















Rathaus, Rathausplatz und Nebengebäude

Rathaus
1990 wurde das Rathaus und das Rathausgrundstück im Rahmen der Dorferneuerung völlig neu gestaltet. Das um 1860 als Kötnerstelle errichtete Gebäude, in dem an 1920 die Familie Meyer eine Gaststätte mit Getreidehandel betrieben hatte, wurde seit etwa 1970 von der Gemeinde als Rathaus, Polizeistation und Sitz des Verkehrsvereins genutzt. Die Außenfassade wurde so behutsam renoviert, dass der ursprüngliche Charakter des Gebäudes als Ortsmittelpunkt erhalten blieb. Innen wurde das Rathaus den Ansprücxhen an eine moderne Verwaltung angepasst. Heute arbeiten 17 engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rathaus, außerdem ist dort noch immer die Polizeistation mit zwei Mitarbeitern untergebracht. Zur Belebung des Gebäudes trägt auch die vom Heimatverein Peetshof ehrenamtlich betriebene Lesestube im Rathaus bei.

Rathausplatz
Im Rahmen der Neugestaltung des Rathausplatzes wurde die alte Scheune, in Wietzendorf allgemein nur als „Schluckmühle“ bekannt, abgerissen. An der Stelle entstand ein kleiner und vor dem Haupteingang des Rathauses zur Königstraße hin ein großer Platz, die mit einer Achse verbunden wurden. Die Plätze wurden sehr gut angenommen, zahlreiche Veranstaltungen finden dort statt. Aufgrund des als Pflaster verwendeten roten Klinkers ist der Platz im Volksmund nur als „roter Platz“ bekannt. Die sechs Findlinge symbolisieren genau ausgerichtet die sechs ehemaligen Gemeinden Bockel, Marbostel, Meinholz, Reddingen, Suroide und Wietzendorf, die heute die Einheitsgemeinde Wietzendorf bilden.

Rathausnebengebäude
Das Rathausnebengebäude wurde vor 1990 als Landhandelsgebäude genutzt. Heute beherbergt es nach dem Umbau den Rathausimbiss und das Rathauslädchen mit einem attraktiven Kunstgewerbelädchen.
tourist





Index